Mittelalterliches Markttreiben auf Schloss Homburg

Am 30. April und 1. Mai 2016 findet auf Schloss Homburg wieder ein Mittelaltermarkt statt. Kramer, Zunft & Kurtzweyl laden zum Markttreiben mit Handwerkskunst, Gaumenfreuden und Spektakel

Oberbergischer Kreis. Das Museum und Forum Schloss Homburg entführt seine Besucherinnen und Besucher am ersten Maiwochenende ins Mittelalter. Am Samstag, 30. April 2016 (von 11:00 Uhr bis 21:00 Uhr) und am Sonntag, 1. Mai 2016 (von 11:00 Uhr bis 19:00 Uhr) wird das Schlossgelände zum Schauplatz eines mittelalterlichen Markttreibens mit Handwerkskunst, Gaumenfreuden und Spektakel.

Unter dem Titel „Vagantenwirrwarr und Zunftordnung" bietet der Veranstalter Kramer, Zunft & Kurtzweyl ein buntes Rahmenprogramm. Mit von der Partie sind unter anderem die Musiker von Krless, die mit sinnlicher Musik und betörenden Gesängen die Ohren der Zuhörer umschmeicheln. Das Vagantentrio Luscinia Obscura sorgt mit Jonglage, Tanz, Musik und Schauspiel für Stimmung. Auch Lupus der Gaukler unterhält das Publikum mit seinen Künsten.

Das Puppentheater Fadenreych entführt Kinder und deren Eltern in eine Phantasiewelt, während der weit gereiste Märchenerzähler Abul Ismail Geschichten aus Orient und Okzident erzählt. Die Jüngsten können außerdem bei einem Kinderritterturnier ins Mittelalter eintauchen.

Der Eintritt zum Mittelaltermarkt ist für Kinder unter Schwertmaß frei. Erwachsene zahlen 6 Euro und ermäßigt 3 Euro Eintritt. Im Eintritt zum Mittelaltermarkt ist der Eintrittt zum Museum und Forum Schloss Homburg inbegriffen. Es können Teile des Museums besichtigt werden. Weitere Informationen zum Mittelaltermarkt gibt es unter www.schloss-homburg.de und auf der Veranstalterseite www.kzk.de/.

Sperrung der Schlosstraße und Pendelbusverkehr


Die Schlossstraße wird während der Markttage für den Verkehr gesperrt. Den Besucherinnen und Besuchern steht an beiden Veranstaltungstagen (Samstag 10:30 - 21:30 Uhr und Sonntag 10:30 - 19:30 Uhr) ein Pendelbusdienst zur Verfügung. Folgende Haltestellen sollen je nach Lage im 15-Minuten-Takt angefahren werden:

  • Nümbrechter Festplatz (Gouvieuxstraße)
  • Rewe-Markt (Otto-Kaufmann-Straße)
  • Berufsgenossenschaft Holz und Metall (Bitzenweg)
  • Forum und Museum Schloss Homburg

Zurück