FachKraftWerk informiert: Qualifizierung als Renditefaktor

Das Veranstaltungsformat "Fachkräfte konkret" thematisiert am 16. November 2017 die betriebliche Weiterqualifizierung und Ausbildung bei Fachkräftemangel.

Oberbergischer Kreis. In vielen Industrieunternehmen arbeiten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, denen jeder Handgriff und jeder Ablauf bekannt, eine komplette Ausbildung in dem entsprechenden Beruf aber nicht vorhanden ist. Allein im Oberbergischen Kreis sind über 16.000 Arbeitskräfte auf Helferniveau ohne Ausbildung beschäftigt. Das sind 15,6 % der Gesamtbeschäftigten und dieses Niveau hat sich in den vergangenen vier Jahren noch weiter erhöht.

Viele dieser Beschäftigten sind in den Betrieben anerkannte und zuverlässige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und können mehr. Gerade Unternehmen, die Schwierigkeiten haben, Stellen mit besonderem Anforderungsprofil zu besetzen, sollten die betriebliche Weiterbildung verstärkt nutzen. Das FachKraftWerk Oberberg setzt deshalb auf konsequente Weiterqualifizierung und Ausbildung bei Fachkräftemangel. Je nach Situation und Mitarbeitergruppe sind dabei verschiedene Formen denkbar.

Im Rahmen des Veranstaltungsformats "Fachkräfte konkret" informiert FachKraftWerk Oberberg am Donnerstag, 16. November 2017 über die bereit stehenden Möglichkeiten für Unternehmen. Die Experten Dr. Martin Noack, Bertelsmann Stiftung, und Nicole Jordy, Geschäftsführerin der Agentur für Arbeit Bergisch Gladbach, erklären, wie Unternehmen ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und damit sich selbst weiterbringen. Darüber hinaus berichten Unternehmen aus der Praxis, wie sie ihre Belegschaft für die Zukunft fit gemacht haben. Die Veranstaltung beginnt um 18:00 Uhr in der Halle 32 (Raum, L&C), richtet sich an Unternehmen und ist kostenfrei.

Um Anmeldung wird gebeten unter www.wf-obk.de/veranstaltungen oder bei der Wirtschaftsförderung Oberbergischer Kreis unter Telefon 02261 88-6802.


Zurück